Faire Schule

Faire Schule Hamburg

Die Grundidee der Fairen Schule ist einfach: Nur wenn Schülerinnen und Schüler ihren Alltag als fair und respektvoll empfinden, werden sie bereit sein, sich für globale Gerechtigkeit einzusetzen. "Global denken – lokal handeln" – dieses Prinzip des Leitbildes für nachhaltige Entwicklung – möchte die Faire Schule umsetzen. 

Was ist eine Faire Schule?

Eine Faire Schule setzt sich für Gerechtigkeit ein und engagiert sich in drei Bereichen:

  • Wir sind fair im Umgang miteinander (Demokratische Schulkultur).

  • Wir sind fair im Umgang mit Menschen weltweit (Globales Lernen).

  • Wir sind fair im Umgang mit Umwelt und Klima (Bildung für Nachhaltige Entwicklung).

Wir – das sind die verschiedenen Menschen, die in der Schule Zeit verbringen und die den Ort prägen: die Schüler/innen, die Lehrenden und Angestellten, die Eltern und Nachbarn. Gemeinsam setzen wir uns für ein soziales Miteinander in und außerhalb der Schule ein.

Warum Faire Schule?

Eine Faire Schule soll Lust machen, sich zukunftsweisenden Themen zu widmen. Hierfür können die Ressourcen und das Know How  von schulischen und außerschulischen Akteuren miteinbezogen werden. Themen, die jetzt schon Bestandteil von Prüfungen und Lehrplänen sind, können mit eingespeist werden. Gleichzeitig gibt es Raum für neue Projekte und Ideen.

Wie wird man Faire Schule?

Viele Wege führen zur Fairen Schule, denn Faire Schule ist man nicht, sondern wird es. Und der Weg dahin ist facettenreich & engagiert.

Schritt 1: Es gibt Menschen, die für die Faire Schule Feuer gefangen haben. Jetzt startet eine Informationsphase bei allen Beteiligten (Schüler/innen, Lehrende, Eltern, Personal).

Schritt 2: Es bildet sich eine Faire-Schule-AG aus Lehrer/innen, Schüler/innen & Eltern sowie dem externen Faire-Schule-Team.

Schritt 3: Bestandsaufnahme: Was haben wir alles schon, was eine Faire Schule ausmacht? Wo sind Anknüpfungspunkte?

Schritt 4: Was sind die Ziele und Projekte, die wir angehen wollen? Wie kann das in den Fächern/Klassen/Profilen verankert werden?

Schritt 5: Regelmäßiger Check: Was klappt, woran hapert es und wie können Hürden genommen werden?

Schritt 6: Sind alle Kriterien erfüllt, um als Faire Schule ausgezeichnet zu werden? Dann bewerben.

Schritt 7: Geschafft! Die Schule erhält für zwei Jahre die Auszeichnung Faire Schule. Dies dient als Ansporn für weiteres Engagement. 

Wie werden Schulen dabei unterstützt?

Das Team Faire Schule...

  • unterstützt die schulinterne Faire-Schule-AG;
  • hilft bei der Bestandsaufnahme & Schwerpunktsetzung;
  • berät bei der Weiterentwicklung des schulinternen Curriculums;
  • bietet Schüler-Workshops, Lehrerfortbildungen und weitere Projektbausteine;
  • liefert viele Tipps für Unterrichtsmaterialien und BNE-Angebote in Hamburg.

Möchte Ihre Schule eine Faire Schule werden? Wir freuen uns über Ihr Interesse und stehen für Fragen und Anregungen gerne zur Verfügung. Ansprechpartner/innen finden Sie hier.