Schwangere stehen häufig vor der Entscheidung, ob sie ein Beschäftigungsverbot oder eine Krankschreibung wegen Arbeitsunfähigkeit nutzen sollten. Das individuelle Beschäftigungsverbot ist für den Arbeitgeber bindend. Ob du nach dem Auslaufen deines Vertrages Arbeitslosengeld bekommst oder nicht, hängt davon ab, wie lange du angestellt warst. Frage und Antworten lesen. Wenn diese Cookies deaktiviert sind, können diese Inhalte nicht angezeigt werden. Ein Beschäftigungsverbot wird durch Ärztinnen und Ärzte bescheinigt und muss dem Arbeitgeber vorgelegt werden. Because the TEI Guidelines must cover such a broad domain and user community, it is essential that they be customizable: both to permit the creation of manageable subsets that serve particular purposes, and also to permit usage in areas that the TEI has not yet envisioned. Nach § 1 des Mutterschutzgesetzes (MuSchG) haben Frauen, die in einem Arbeitsverhältnis stehen sowie weibliche in Heimarbeit Beschäftigte und ihnen Gleichgestellte, soweit sie am Stück mitarbeiten, einen Anspruch auf Entgeltfortzahlung bei Mutterschaft bzw. In diesem Ratgeber erfahren Sie alles Wichtige rund um das Beschäftigungsverbot für Schwangere. In Deutschland gibt es verschiedene Gesetze, die Beschäftigungsverbote zum Schutz der arbeitenden Personen vorsehen – etwa das generelle Verbot der Beschäftigung von Kindern im Jugendarbeitsschutzgesetz. Beschäftigungsverbot durch Arbeitgeber: Anderweitige Tätigkeit darf zugewiesen werden Der Tag der Geburt wird in diese Wochenfristen nicht eingerechnet. In diesem Fall wird der Lohn wie gewöhnlich weiter bezahlt. Wir stellen die Website auf allen Geräten optimal dar und erfahren, wie Besucher unsere Seite nutzen, um sie stetig zu verbessern. Ein allgemeines oder individuelles Beschäftigungsverbot bedeutet vor und während der Schutzfrist von sechs Wochen vor sowie nach der Geburt keine finanziellen Einbußen für eine Angestellte. Beurteilt der Arzt den Gesundheitszustand so, dass weniger als 15 Stunden leichte Arbeit möglich sind, ist die Schwangere arbeitsunfähig. Wie hoch ist die Erstattung bei Entgeltfortzahlung? Dies kann z. Aufgrund von wissenschaftlichen Analysen und unabhängig von der Person oder ihrer individuellen Situation, ist die Arbeitsleistung bei einem generellen Beschäftigungsverbot untersagt. Acht Wochen nach der Entbindung (Schutzfrist) dürfen Arbeitnehmerinnen nicht beschäftigt werden, auch wenn sie es selbst wünschen. Zudem sind in demselben Paragraphen (§4 MuschG) weitere Beschäftigungsverbote geregelt, die sich nach der Art der Beschäftigung richten. Sprechen Sie Ihren Arzt einfach bei ihrem nächsten Termin auf diese Möglichkeit an. 3 Leistungen an die Frau vor und nach der Geburt 51. Erübrigt sich die Beschäftigung im Laufe des Beschäftigungsverbots, muss ein Arzt das Verbot neu beurteilen. Der Krankenkasse reicht dieses Beschäftigungsverbot vom AG anscheinend nicht aus. Die Krankenkasse erstattet dem Arbeitgeber diese Kosten zurück. Möglich ist lediglich, dass er der Beschäftigten eine leichtere Arbeit anbietet, die vom Attest nicht ausgeschlossen ist. Die Krankenkasse bittet um ein Beschäftigungsverbot Das Anliegen ist eigentlich infam Werter Kollege K.-B., ich kenne im Verlauf der Schwangerschaft solche freundlichen Schreiben mancher Kranken-kasse auch: „Unsere Versicherte ist zur Zeit arbeitsunfähig …. Beratungsblatt Mutterschutz und Beschäftigungsverbot Es ist außerdem möglich, das Beschäftigungsverbot vom Arzt aufheben zu lassen, wenn die Gesundheit oder das Leben von Mutter oder Kind nicht mehr durch die Ausübung der Arbeit gefährdet werden. 2.5.2 In Heimarbeit beschäftigte Frauen 49. Wir bieten vereinzelt Dienste von anderen Unternehmen (Dritten) an, wie z.B. Was ist die Entgeltfortzahlungsversicherung? Entscheiden Sie selbst, welche Cookies Sie zulassen wollen. Das ärztliche Zeugnis muss ausdrücklich angeben, ob ein Beschäftigungsverbot oder aber eine Arbeitsunfähigkeit vorliegt. Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Die Arbeitnehmerin kann zum Teil auch auf den Schutz verzichten. Alles Wichtige zum gesunden Arbeiten: von Betrieblicher Gesundheitsförderung zu Studien und Reports. Betriebliches Beschäftigungsverbot gemäß § 13 Mutterschutzgesetz (MuSchG 2018) Hiermit sprechen wir für [NAME DER MITARBEITERIN], geboren am [GEBURTSDATUM] gemäß § 13 Abs. Muss ich meinem Arbeitgeber oder der Krankenkasse die Reise melden ? 3 MuSchG mit Wirkung vom [DATUM] ein betriebliches Beschäftigungsverbot bis einschließlich zum Beginn der Schutzfrist vor der Entbindung aus. B. bei Gärtnerinnen, Chemikerinnen oder Putzfrauen zutreffen. Er erstellt dafür ein auf den Gesundheitszustand der werdenden Mutter ausgerichtetes Attest. Frag doch am besten direkt beim Arbeitsamt nach. 2.5.1 Schülerinnen und Studentinnen 48. Können Schwangere aufgrund eines Beschäftigungsverbots ihren Mini-Job nicht mehr ausüben, haben sie wie Festangestellte Anspruch auf Fortzahlung ihres Lohns während des Beschäftigungsverbots. Aktueller Hinweis: Informationen zum Mutterschutz im Zusammenhang mit dem Corona-Virus können Sie beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben finden: Hinweise zur mutterschutzrechtlichen Bewertung von Gefährdungen durch SARS … 1. Dadurch können Beiträge gespart werden. Stichwort: Beschäftigungsverbot. Deshalb engagiert sich die AOK mit „Gesunde Kinder – gesunde Zukunft“ dafür, dass Kinder gesund aufwachsen und bereits 2014 eine große bundesweite Familienstudie durchgeführt. In unserem Beratungsblatt Mutterschutz und Beschäftigungsverbot (PDF, 61 kB) ... Barriere melden Kontakt Privatsphäre-Einstellungen Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Ist die Schwangere in der Lage, mindestens 15 Stunden wöchentlich zu arbeiten, gilt das Beschäftigungsverbot weiter. Arbeitsplatzwechsel oder Beschäftigungsverbot 48. Bei gesundheitlichen Beschwerden während der Schwangerschaft kann der Arzt entweder eine Krankschreibung oder ein individuelles Beschäftigungsverbot erteilen. Die Beraterin sagte mir am Telefon, dass es ja jeder AG in seinem Interesse machen könnte, um später das Geld, das er mir zahlt, von der KK zurück zu bekommen. Kündigungsverbot..... 2 4. Gesetzliche Krankenversicherung abgesichert. ein Beschäftigungsverbot in den Wochen vor und nach der Geburt, sowie die Sicherung des Einkommens während des Beschäftigungsverbots. Newsletter abonnieren & gratis PDF erhalten, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, Vorsorgeuntersuchung: Wichtige Arztbesuche für die Früherkennung. Wie informiere ich die Techniker über meinen gewünschten Erstattungssatz? Hält sich ein Arbeitgeber nicht an die Vorgaben im Beschäftigungsverbot, können Betroffene diesen Verstoß direkt beim zuständigen Gewerbeaufsichtsamt melden. Das ist in Ihrem Fall auch gut, denn viele Agenturen für Arbeit stellen sich auf den Standpunkt, dass sie kein Arbeitslosengeld bezahlen, wenn ein Beschäftigungsverbot besteht, da man ja dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht. Dies ist wichtig, weil die Besonderheiten des Verbots sich auf die bisherige Tätigkeit beziehen. Die Ärzte müssen im ärztlichen Attest ausdrücklich angeben, ob ein individuelles Beschäftigungsverbot oder eine Arbeitsunfähigkeit vorliegt. Hierbei gilt es die individuellen Umstände und das das Risiko für Mutter und Kind zu berücksichtigen. Ein generelles Beschäftigungsverbot besteht nach §4 des MuschG für die letzten sechs Wochen der Schwangerschaft, außer die Schwangere wünscht explizit, auch in dieser Phase zu arbeiten. Denn das Berufsverbot dient dem Schutz der Allgemeinheit, indem eine Person ihren Beruf nicht mehr ausüben darf. Bei einem Beschäftigungsverbot nach der Entbindung greift §6 des MuschG. Beratungsblatt Mutterschutz und Beschäftigungsverbot. Hallo, die Krankschreibung geht im Beschäftigungsverbot vor. Ein ärztliches Beschäftigungsverbot wird erteilt, wenn die Fortsetzung der Tätigkeiten die alleinigen Ursachen für die Gefährdungen von Müttern und Kinder sind. Verstöße des Arbeitgebers melden Hält sich ein Arbeitgeber nicht an die Vorgaben im Beschäftigungsverbot, können Betroffene diesen Verstoß direkt beim zuständigen Gewerbeaufsichtsamt melden. Da ich ja von einigen gelesen habe das sie Beschäftigungsverbot haben wollte ich mal horchen wie das jetzt funktioniert, muss ich das der krankenkasse melden ? Sie können sich während der Schwangerschaft, aber auch nach der Geburt auf uns verlassen! Search the world's information, including webpages, images, videos and more. Ist die Erkrankung schwerwiegender und führt länger als sechs Wochen zur Arbeitsunfähigkeit, kann ein vom Arzt ausgesprochenes Beschäftigungsverbot zum Schutz der Gesundheit von Mutter und Kind sinnvoller sein. 3 i.V.m. Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wird erteilt, wenn die Erkrankungen nichts mit der … Grundsätzlich gilt: Ein ärztliches Attest und eine Krankschreibung reichen aus, wenn die Schwangere nicht im Zusammenhang mit ihrer Schwangerschaft erkrankt ist oder sich verletzt hat. Verdient die Schwangere in ihrer Beschäftigung weniger als 390 EUR, wird das Mutterschaftsgeld nur bis zu dieser Höhe gezahlt.  informieren wir Sie über wichtige Regelungen und Pflichten, die Sie bei der Beschäftigung von schwangeren Mitarbeiterinnen wissen und beachten müssen. Ein Arbeitgeber kann sich gegen ein ärztliches Beschäftigungsverbot nicht „wehren“, sondern muss den Mutterschaftslohn gewähren. Welcher Arzt die zweite Untersuchung vornimmt, entscheidet allein die Schwangere. Diese Beschäftigungsverbote gelten für alle werdenden oder stillenden Mütter ohne Rücksicht auf ihren persönlichen Gesundheitszustand oder ihre körperliche Verfassung. 2.5.3 Arbeitnehmerähnliche Personen 50. Bei Früh-, Mehrlings- oder Kaiserschnittgeburten verlängert sich diese Frist auf mindestens 12 Wochen 2. Mir ... von Nessi191 09.09.2020. Ebenso kann der Arbeitgeber eine Nachuntersuchung bei Zweifeln verlangen. Ist eine Verkürzung der Schutzfrist vor der Entbindung eingetreten, v… Vielen Dank für eure Antworten. Bei einem ärztlichen (bisher individuellen) Beschäftigungsverbot kommt es auf den Inhalt des ärztlichen Zeugnisses an. Es ist für die Einhaltung des Mutterschutzgesetzes zuständig. Hierfür muss sie sich an die zuständige Krankenkasse wenden. Unterschieden werden hierbei absolute Beschäftigungsverbote, betriebliche Beschäftigungsverbote und ärztliche Beschäftigungsverbote. Grundsätzlich benötigt eine Schwangere keine zusätzlichen Versicherungen für den Zeitraum des Beschäftigungsverbots. Bitte prüfen Sie, ob die Vor- aussetzungen für ein Beschäftigungsverbot vorliegen. Ihr Arzt kann aber auch ein individuelles Beschäftigungsverbot aussprechen, wenn ihre Gesundheit oder die Gesundheit ihres Kindes gefährdet sein sollte. Er leitet es dann an Ihre Krankenkasse weiter. . Das gesetzliche Beschäftigungsverbot erstreckt sich über den Zeitpunkt der Entbindung hinaus bis zum Ablauf von acht Wochen (bei Mehrlings- und Frühgeburten zwölf Wochen) nach der Geburt. Für die letzten sechs Wochen der Schwangerschaft sowie für die ersten acht bis zwölf Wochen nach der Geburt gilt ein generelles Beschäftigungsverbot. Wir authentifizieren Sie für einen sicheren Login, gewährleisten eine optimale Funktionalität der Website und speichern Ihre Cookie-Einstellungen. [1] Der Mutterschutz wirkt grundsätzlich unabhängig davon, ob der Arbeitgeber vom Bestand des Schutzes weiß oder nicht. Generelles Beschäftigungsverbot Mein Chef hat mir ein generelles Beschäftigungsverbot erteilt, leider wird das von Ihnen nicht akzeptiert, warum auch immer und sie fordern ein ärztliches Beschäftigungsverbot, solange die Krankenkasse mein Gehalt nicht erstattet und ich nicht trotz Beschäftigungsverbot in der Arbeit erscheine um nichts zu tun möchte er mir mein Gehalt kürzen. Dieser Lohn richtet sich nach dem Durchschnittsverdienst der letzten 13 Wochen oder der letzten drei Monate vor der Schwangerschaft. Mit einem Berufsverbot sollen überwiegend rechtswidrige Taten verhindert werden, die Einzelpersonen oder der Gesellschaft schaden können. …Ein Freiumschlag liegt bei. In diesen Fällen zahlt die Krankenkasse der schwangeren Arbeitnehmerin das Mutterschafts-geld. Er richtet sich nach dem Durchschnittsverdienst der vorangegangenen 13 Wochen oder nach den letzten drei Arbeitsmonaten vor Beginn der Schwangerschaft. Beschäftigungsverbot..... 1 3. Dieses kann sofort mit der Bekanntgabe der Schwangerschaft in Kraft treten. Generelles Beschäftigungsverbot . In unserem Das Beschäftigungsverbot können Sie ganz einfach mit unserem Formular nachweisen, das Sie sich als PDF herunterladen können. an deiner Stelle würde ich das generelle Beschäftigungsverbot deiner Krankenkasse melden. Wenn somit Gefahr für Leben oder Gesundheit einer schwangeren Frau und/oder ihrem Kind besteht, muss ein Beschäftigungsverbot ausgesprochen werden. Immer auf dem neusten Stand mit unseren Downloads und Angeboten für Ihren Arbeitsalltag. Die KK braucht wohl eine Bestätigung vom Gewerbeaufsichtsamt. Gibt es Komplikationen während der Geburt oder danach, kann das Beschäftigungsverbot auf der Basis eines neuen Attests nachträglich verlängert werden. 2.5 Gesundheitsschutz in besonderen Rechtsverhältnissen 48. Ruf doch einfach mal an und lass dich beraten. Wird auf der Arbeit mit Gefahrstoffen hantiert, die schädlich für die Gesundheit der werdenden Mutter und des ungeborenen Kindes sind, hat dies meistens sofort ein generelles Beschäftigungsverbot zur Folge.. Google has many special features to help you find exactly what you're looking for. Sie erhalten anschließend den Nettolohn weiter. Datenschutzerklärung Aus diesem Grund muss eine werdende Mutter nicht die Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherung in Anspruch nehmen. Erst nach sechs Wochen erhält die Schwangere nur noch das Krankengeld. Die wichtigste rechtliche Grundlage für ein individuelles Beschäftigungsverbot liefert das Muterschutzgesetz (MuschG). Die Betroffene hat dabei jedoch die freie Arztwahl. Beschäftigungsverbot durch Arbeitgeber nach Mutterschutzgesetz Für Frau _____ geb. Werdende Mütter sollen dem Arbeitgeber ihre Schwangerschaft und den mutmaßlichen Tag der Entbindung mitteilen, sobald ihnen ihr Zustand bekannt ist. Dieser Anspruch ist jedoch nur gültig, wenn nur das Beschäftigungsverbot dazu führt, dass die Schwangere ihrem Beruf nicht nachgehen kann. liebe Grüße 14.10.2009, 16:00 #2. ich hätte eine Frage im Zusammenhang meiner Urlaubstage und einem ärztlichen Beschäftigungsverbot. Darin wird nicht nur aufgeführt, welche Arbeiten die Schwangere nicht durchführen kann, sondern auch, welche möglichen leichten Arbeiten sie erledigen kann. Nach der Geburt gilt ein absolutes Beschäftigungsverbot von acht Wochen. 3.1 Entgelt­ und Entgeltersatzansprüche 51 . Wie kann ich die Höhe der Umlagebeiträge ermitteln? Sie ist nach wie vor über ihre Private bzw. 1 Nr. Ist die schwangere Frau jedoch arbeitsunfähig und arbeitslos, empfiehlt sich in der Regel eine Krankschreibung. Unabhängig davon steht Ihnen jedoch das gesetzliche Beschäftigungsverbot sechs Wochen vor der Geburt und bis zu zwölf Wochen nach der Einbindung zu. Für die Dauer des Beschäftigungsverbots zahlt ihr Arbeitgeber ihnen dann weiterhin das volle Gehalt. Achtung: Das Beschäftigungsverbot sollte vom Arzt schriftlich erteilt werden und die individuellen Einschränkungen darlegen, damit sie nach Vorlage beim Arbeitgeber beachtet werden können. Diese können aber nur wahrgenommen werden, sofern auch sie nicht durch ein generelles Beschäftigungsverbot ausgeschlossen werden. Es ist für die Einhaltung des Mutterschutzgesetzes zuständig. Ergibt sich bei der … Schwangere kann explizit wünschen zu arbeiten Denn in diesem Fall muss der Arbeitgeber den Mutterschaftslohn weiterzahlen. Schwangere kann explizit wünschen zu arbeiten. Antwort auf: Krankmeldung trotz Beschäftigungsverbot. Wir möchten die Wirtschaftlichkeit unserer Werbemaßnahmen dauerhaft optimieren, indem wir den Erfolg unserer Kampagnen messen, Ihnen möglichst relevante Informationen anzeigen und verhindern, dass Ihnen wiederholt dieselben Werbeanzeigen angezeigt werden. Weitere Informationen Schließen Privat­sphäre-Einstel­lungen Die TK verwendet Cookies, um Ihnen einen sicheren und komfortablen Website-Besuch zu ermöglichen. Ihr Arbeitgeber muss ihr während des Beschäftigungsverbots mindestens ihren bisherigen Lohn weiterzahlen. Wird ein Beschäftigungsverbot ausgesprochen, hat die Arbeitnehmerin Anspruch auf Mutterschutzlohn nach § 18 MuSchG, den der Arbeitgeber in Höhe des durchschnittlichen Gehaltes der letzten drei Monate vor Ausspruch des Beschäftigungsverbotes gezahlt hat. Es beträgt in der Regel 13 EUR pro Tag. Sie können kein Beschäftigungsverbot von Ihrem Arbeitgeber verlangen, sondern benötigen ein ärztliches Attest, damit das Verbot gültig ist. Das individuelle Beschäftigungsverbot wird von einem Arzt ausgesprochen. Das Beschäftigungsverbot ist nicht mit einem Berufsverbot zu verwechseln. Google Maps für Kartenansichten oder YouTube für die Anzeige von Videos. Aber noch viel zu wenig wird getan, um den Kleinsten in unserer Gesellschaft diese Zukunft zu sichern. Da nicht jede Krankenkasse die Kosten für das Attest übernimmt, solltet ihr euch im Zweifelsfall vorher bei eurer Krankenkasse erkundigen. Wer ein Beschäftigungsverbot ausgesprochen bekommt, hat Anspruch auf Mutterschaftslohn. Regelmäßiges Jahresarbeitsarbeitsentgelt berechnen. Sofern er eine entsprechende Bescheinigung ausstellt, legen Sie … Er hat aber das Recht auf ein zweites Urteil. Eine pauschale Antwort auf die Frage, was sinnvoller ist, kann nicht gegeben werden, stattdessen ist dies im Einzelfall abzuwägen. Beschäftigungsverbot. Die Gründe für ein generelles Beschäftigungsverbot in der Schwangerschaft können vielseitig sein. In der Regel reicht es aus, wenn Sie Ihrem Arbeitgeber das ärztliche Attest mit dem Beschäftigungsverbot übergeben. Reicht dieses Stück Papier (Beschäftigungsverbot) für den Arbeitgeber ? Grundsätzlich werden Berufsverbote von Gerichten nach einem Verfahren ausgesprochen. (PDF, 61 kB) MorganLennard Gast Re: Beschäftigungsverbot und jetzt ? Beschäftigungsverbot. Das bedeutet: Auch wenn die Arbeitnehmerin es wünscht, … In diesem Fall endet das Beschäftigungsverbot und die Betroffene erhält Krankengeld. Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit nachträglich anpassen. Die TK verwendet Cookies, um Ihnen einen sicheren und komfortablen Website-Besuch zu ermöglichen. Entgeltfortzahlung bei Mutterschaft bzw. Auswirkungen auf die Rentenansprüche haben Beschäftigungsverbote nicht, da die Sozialabgaben weitergezahlt werden. Denn bei einem Beschäftigungsverbot verliert sie möglicherweise ihren Anspruch auf Arbeitslosengeld. Entgeltfortzahlung im Mutterschutz..... 3 5. während eines Beschäftigungsverbotes. „Werdende Mütter dürfen nicht beschäftigt werden, soweit nach ärztlichem Zeugnis Leben oder Gesundheit von Mutter oder Kind bei Fortdauer der Beschäftigung gefährdet ist.“. Welche Entgeltfortzahlungsversicherungen gibt es? Möglich sind leichtere Arbeiten oder Bildschirmtätigkeiten. Ich habe ein ärztliches Beschäftigungsverbot bekommen, musste aber am Anfang des Jahres meinen … Der Arbeitgeber muss unverzüglich nach Bekanntgabe der Schwangerschaft durch die werdende Mutter die Schwangerschaftsmitteilung an die zuständige Behörde (in Nordrhein-Westfalen die Dezernate 56 der Bezirksregierungen und in Hamburg das Amt für Arbeitsschutz) senden (§ 27 Absatz 1 Mutterschutzgesetz -MuSchG).. Folgende Angaben sollen der Aufsichtsbehörde mitgeteilt werden: Teilen; Twittern; WhatsApp; E-Mail; Für schwangere und stillende Frauen und Mütter gelten Beschäftigungsverbote, die im Mutterschutzgesetz (MuSchG) geregelt sind. Häufig wissen selbst die Krankenkassen und die Agentur für Arbeit nicht genau, wer bei einem Beschäftigungsverbot wegen einer Schwangerschaft zu zahlen hat.. Mich erreichte sinngemäß folgende Frage: „Es besteht bei mir eine Risikoschwangerschaft und ich habe ein Beschäftigungsverbot bekommen.Mein befristeter Arbeitsvertrag läuft am 11.10.2009 aus und ich werde zwischen Krankenkasse … Ein Beschäftigungsverbot während der Stillzeit ist demgegenüber nur denkbar, wenn eine stillende Mutter ihre Beschäftigung nach der nachgeburtlichen Mutterschutzfrist wieder aufnimmt/aufnehmen würde, d.h. auch keine Elternzeit für diese Zeit beim Arbeitgeber beantragt und aufgrund der gesetzlich festgelegten Verbote (§ 6 Abs. Generelle Beschäftigungsverbote Um Gesundheit von Mutter und Kind zu wahren, legt das Mutterschutzgesetz generelle Beschäftigungsverbote fest. Ein individuelles Beschäftigungsverbot während der Schwangerschaft dauert so lange, wie es der Arzt im Attest festlegt. Möglich ist bei privat Versicherten, dass die Krankentagegeld-Versicherung als Anwartschaftsversicherung während des gesetzlich vorgeschriebenen Beschäftigungsverbots weitergeführt wird. Weitere Informationen finden Sie in unserer Beschäftigungsverbot. Voraussetzung dafür ist, dass es sich um eine abgabenpflichtige Arbeit handelt.